Zurück
03.05.2021
Pflanzenschutz: BVL-Jahresberichte

BVL veröffentlicht detaillierte Wirkstoffstatistik

Grafik Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffe

Nachdem das Verwaltungsgericht Braunschweig urteilte, dass Betriebs- oder Geschäftsgeheimnisse der Herausgabe von Umweltinformationen über Emissionen nicht entgegenstehen können, werden nun detaillierte Mengenangaben zu sämtlichen Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen veröffentlicht.
 

Mit Meldung vom 12. August 2020 haben wir über den deutlichen Rückgang beim Absatz von Pflanzenschutzmitteln berichtet. Gemäß Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) wurden im Jahr 2019 81.473 t Pflanzenschutzmittel (ohne inerte Gase) verkauft, das waren erneut 9 % weniger als im Vorjahr. Die Menge der im Inland abgesetzten Wirkstoffe (ohne Inertgase) schwankt im langfristigen Vergleich in einer 15-%-Bandbreite zwischen 30.000 und 35.000 t. Im Jahr 2019 lag sie bei 27.496 t (siehe korrigierte DRV-Grafik zum Wirkstoff-Absatz). Das war – abgesehen von zwei Jahren, in denen DDR-Wirkstoffe aufgebraucht wurden – der niedrigste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1977.

Dis Dato veröffentlichte das BVL die Entwicklung die Absatzmengen von Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen in den Berichten zu Inlandsabsatz und Ausfuhr von Pflanzenschutzmitteln und deren Wirkstoffen. Allerdings enthielten die bisherigen Berichte – um eventuelle Betriebs- oder Geschäftsgeheimnisse zu wahren – die Absatzmengen nur in zusammengefasster Form nach Wirkstoff-Gruppen. Einzelne Wirkstoffe wurden lediglich benannt, wenn die Menge 1.000 t überschritt.

Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Braunschweig vom 28. März 2019 sind die Verkaufsmengen individueller Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffe in Deutschland jedoch als Umweltinformationen / Informationen über Emissionen im Sinne des Umweltinformationsgesetzes (UIG) anzusehen. Dies teilte das BVL im Rahmen einer Fachinformation vom 3. Mai 2021 mit. Eventuelle Betriebs- oder Geschäftsgeheimnisse könnten laut dem Urteil der Herausgabe von Umweltinformationen über Emissionen nicht entgegenstehen.

Das BVL hat sich deshalb entschlossen, ab sofort und künftig jährlich – beginnend mit dem Jahr 2002 – eine tabellarische Übersicht der Verkaufsmengen sämtlicher Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffe in Deutschland zu veröffentlichen. Damit wird das BVL dem gestiegenen öffentlichen Interesse an den Wirkstoff-Absatzmengen gerecht.

Die aktuell verfügbaren Daten sind die des Inlandsabsatzes im Jahr 2019. Die Absatzmengen für das Jahr 2020 werden zur Verfügung stehen, sobald sämtliche Absatzmengenmeldungen erfasst und ausgewertet worden sind.

Zur Erläuterung weist das BVL ausdrücklich darauf hin, dass die jährlich publizierten Absatzmengen auf Meldungen der Zulassungsinhaber und Parallelhändler basieren. Es handelt sich also um Verkaufszahlen an den Großhandel und nicht um Angaben zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln. Daten zur Abgabemenge an Endabnehmer oder zur regionalen Verteilung der Absatzmenge auf einzelne Bundesländer bzw. Regionen liegen nicht vor. Hierzu verweisen wir auf unsere Meldung vom 28. April 2021 mit Vergleichswerten aus dem Benchmarkbericht der Raiffeisen Service GmbH.



 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
Dr. Michael Reininger
Pflanzenschutz, Düngung, Gefahrstoffe,
Agrartechnik, Digitalisierung
 
Telefon: 030 856214-533

Meist   gelesen

Presseinformation: DRV-Mitgliederversammlung
Mitgliederversammlung und Begegnungsabend 2021