Zurück
11.02.2021
Presseinformation: ife - Fortbildungsreihe zur Warenterminbörse Milch

Zukünftige Milchpreise schon heute sichern“

WTB Milch

Das ife Institut aus Kiel führt im März 2021 gemeinsam mit den Kooperationspartnern European Energy Exchange (EEX), Deutscher Bauernverband (DBV), Deutscher Raiffeisenverband (DRV) und StoneX Group Inc. erstmals eine Online Fortbildungsreihe zu den Absicherungsmöglichkeiten von Milchpreisen in Deutschland durch. Im Fokus der sechs Tagesseminare stehen die möglichen Vorteile sowie die Durchführung der Absicherung zukünftiger Preise. Des Weiteren werden die Preissicherungsmöglichkeiten über die Festpreisangebote von Molkereiunternehmen der Risikoabsicherung an der Börse gegenübergestellt. Als langjähriger Milchmarktanalyst zeigt Prof. Thiele vom ife Institut Grundlagen, praktische Beispiele und kalkuliert Mindestabsicherungspreise für Milcherzeuger sowie Kosten der Absicherung. Florian Hildebrand vom Finanzdienstleister StoneX stellt die Liquiditätsplanung von Betrieben und auch die konkreten Umsetzungsschritte und Möglichkeiten der Absicherung dar. Zusätzlich sprechen Sascha Siegel (Head of Agricultural Commodities, EEX), Ludwig Börger (Referatsleiter Milch, DBV) und René Kramer (Milchreferent, DRV) zur Notwendigkeit der Milchpreissicherung und den Möglichkeiten, welche die Warenterminbörse EEX für Milchprodukte bietet.

Die derzeitigen Rahmenbedingungen in der Milchbranche lassen sich durch starke Preisschwankungen, Marktphasen mit sehr niedrigen Milchpreisen und Liquiditätsproblemen auf zahlreichen Betrieben charakterisieren. Durch neue Preismodelle kann mehr Planung und Absicherung erzielt werden. In diesem Bereich hat sich in den letzten Jahren im Milchmarkt einiges getan, wobei die stärkste Dynamik im Bereich von Festpreismodellen liegt, hier insbesondere bei börsenbasierten Modellen. Verschiedene Molkereien in Deutschland bieten ihren Landwirten im Voraus für die kommenden Monate Festpreise, abgeleitet von den Perspektiven an der Terminbörse, an.

Die individuelle Milchpreissicherung durch Nutzung dieser Festpreise sowie weitere Möglichkeiten, die bei der Liquiditätsplanung im landwirtschaftlichen Unternehmen helfen, werden in zwei Basisseminaren am 10. oder am 22. März sowie in vier Intensivseminaren (mit eigenen Berechnungen) am 12., 16., 18. oder 26. März als Onlineveranstaltungen mit dem Webkonferenztool Zoom erläutert. Weitere Informationen zu den Seminaren und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter www.ife-ev.de oder direkt beim ife Institut. Der Teilnahmebetrag liegt für Milcherzeuger/innen bei 45 EUR (incl. MwSt.) und für andere Teilnehmer bei 75 EUR (ohne MwSt.). Finanziell gefördert wird die Fortbildungsreihe durch die Landwirtschaftliche Rentenbank. Die Teilnehmerzahl pro Seminar ist begrenzt.

Kontakt/Anmeldung: ife Institut für Ernährungswirtschaft Kiel, Frau Dr. Burchardi, Fraunhoferstrasse 13, 24118 Kiel, Telefon: +49 431 26098602, Email: henrike.burchardi@ife-ev.de

Meist   gelesen

Presseinformation: Fünfte DRV-Ernteschätzung
Presseinformation: Abschlussbericht Zukunftskommission Landwirtschaft