Zurück
12.03.2020
Aktueller Stand

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Thumbnail

Die Auswirkungen des neuartigen Corona-Virus machen sich auch in der Agrarwirtschaft bemerkbar. Deshalb sammeln wir an dieser Stelle und im Mitgliederbereich allgemeine sowie branchenspezifische Informationen. Diese werden laufend aktualisiert.

Allgemeingültige Informationen sowie Tipps zur allgemeinen Hygiene stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier zur Verfügung. Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus hält zudem das Bundesministerium für Gesundheit bereit.

Gemäß Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) gibt es derzeit keine Fälle, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen etwa über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Obwohl eine Übertragung des Virus über kontaminierte Lebensmittel oder importierte Produkte unwahrscheinlich ist, sollten beim Umgang mit diesen die allgemeinen Regeln der Hygiene des Alltags wie regelmäßiges Händewaschen und die Hygieneregeln bei der Zubereitung von Lebensmitteln beachtet werden. Da die Viren hitzeempfindlich sind, kann das Infektionsrisiko durch das Erhitzen von Lebensmitteln zusätzlich weiter verringert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die arbeitsrechtlichen Folgen einer Pandemie betrachtet die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände auf ihrer Website

Wir weisen an dieser Stelle gerne auf Serviceangebote unserer Verbundpartner DZ Bank/Volks- und Raiffeisenbanken aus dem Finanzsektor zur finanziellen Unterstützung von Unternehmen hin, u. a. hier und hier.



 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Wiebke Schwarze
Pressesprecherin
 
Telefon: 030 856214-430

Meist   gelesen

Vieh und Fleisch: Afrikanische Schweinepest
Vieh und Fleisch: Afrikanische Schweinepest