Zurück
09.09.2021
Pressemeldung: Bundesparteien beantworten Wahlprüfsteine des DRV

Holzenkamp: Eigenständigkeit des Bundeslandwirtschaftsministeriums erhalten!

Präsident Franz-Josef Holzenkamp

Berlin, 9. September 2021. „Landwirtschaft und ländliche Räume brauchen auch in der neuen Bundesregierung eine starke politische Stimme.“ Dies stellt Franz-Josef Holzenkamp, Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), anlässlich der Veröffentlichung der Parteiantworten auf die Wahlprüfsteine des DRV klar. „Die enormen Herausforderungen, die auf die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft zukommen, erfordern weiterhin ein eigenständiges Bundesministerium für Landwirtschaft“, unterstreicht Holzenkamp weiter.

Der DRV-Präsident ruft zur Teilnahme an der Bundestagswahl am 26. September 2021 auf: „Wählen zu können, ist ein Privileg, von dem jede und jeder Gebrauch machen sollte.“ Die Agrar- und Ernährungsbranche entscheidet mit ihrer Stimme auch über ihre wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in den kommenden vier Jahren. „Es macht einen Unterschied, wer Deutschland regiert. Dies zeigen die Antworten der Parteien auf die DRV-Wahlprüfsteine deutlich“, so der DRV-Präsident.

Die Antworten der Parteien auf die DRV-Wahlprüfsteine sind für Sie hier abrufbar.

Über den DRV
Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich orientierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die 1.766 DRV-Mitgliedsunternehmen in der Erzeugung, im Handel und in der Verarbeitung von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit rund 92.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 64,5 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften.

Schlagworte

Meist   gelesen

Presseinformation: DRV-Mitgliederversammlung
Mitgliederversammlung und Begegnungsabend 2021