Zurück
07.09.2020
Start der Zukunftskommission Landwirtschaft

Holzenkamp: Agrar- und Ernährungswirtschaft in Deutschland muss sichere Zukunft haben

Zukunftskommission Landwirtschaft

Berlin, 7. September 2020. Heute startet die Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL) mit ihrer konstituierenden Sitzung. Verbunden mit den Beratungen der Kommission sind hohe Erwartungen und ein ambitionierter Zeitplan. Für den Deutschen Raiffeisenverband (DRV) nimmt Präsident Franz-Josef Holzenkamp teil, der anlässlich der ersten Sitzung ein „ehrliches, konstruktives Miteinander aller Beteiligten, Kompromissbereitschaft und eine Abkehr von Maximalforderungen“ anmahnt. 

Die Arbeit der ZKL müsse von dem Grundgedanken getragen sein, die landwirtschaftliche Produktion sowie die vor- und nachgelagerten Bereiche in Deutschland zu halten und Produktionsverlagerungen ins Ausland zu vermeiden, so Holzenkamp. „Alle für den Agrarsektor relevanten Themen müssen aufgegriffen und Zielkonflikte aufgelöst werden. Unser Ziel ist die Vision einer zukunftsfähigen Agrarwirtschaft in Deutschland im Jahr 2030: Ökologisch verträglich und produktiv, ökonomisch einträglich und sozial akzeptiert.“

 

Über den DRV

Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich orientierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die 1.984 DRV-Mitgliedsunternehmen in der Erzeugung, im Handel und in der Verarbeitung von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit rund 92.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 64,9 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften.

 



 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Wiebke Schwarze
Pressesprecherin
 
Telefon: 030 856214-430

Meist   gelesen

Vieh und Fleisch: Afrikanische Schweinepest
Vieh und Fleisch: Afrikanische Schweinepest