Zurück
15.09.2020
Vieh und Fleisch: Afrikanische Schweinepest

ASP-Ausbruch – EU-Durchführungsbeschluss und Allgemeinverfügungen zur Gebietskulisse

Thumbnail

Der EU-Durchführungsbeschluss mit der Definition des Seuchengebietes in Brandenburg auf Gemeindeebene wurde veröffentlicht (siehe Anlage).

 

Folgende Gemeinden werden als Seuchengebiet definiert:

Landkreis Oder-Spree

Gemeinde Grunow-Dammendorf

Gemeinde Mixdorf

Gemeinde Siehdichum

Gemeinde Schlaubetal

Gemeinde Neuzelle

Gemeinde Neißemünde

Gemeinde Lawitz

Gemeinde Eisenhüttenstadt

Gemeinde Vogelsang

Gemeinde Zeltendof

Gemeinde Wiesenau

Gemeinde Friedland mit den Gemarkungen Günthersdorf, Lindow, Weichensdorf, Groß Muckrow, Klein Muckrow, Chossewitz, Groß Briesen, Reudnitz, Oelsen

Landkreis Dahme-Spreewald

Gemeinde Jamlitz

Gemeinde Lieberose mit den Gemarkungen Goschen, Blasdorf, Lieberose, Trebitz

Landkreis Spree-Neiße

Gemeinde Turow-Preilack mit der Gemarkung Preilack

Gemeinde Tauer

Gemeinde Schenkendöbern

Gemeinde Guben

Gemeinde Jänschwalde mit den Gemarkungen Jänschwalde, Drewitz

Gemeinde Peitz

 

Die Tierseuchenallgemeinverfügungen der Landkreise Dahme-Spreewald (Anlage), Oder-Spree (Link) und Spree-Neiße (Link, Zonen) zur Festlegung eines gefährdeten Gebiets und mit entsprechenden Maßnahmen wurden veröffentlicht bzw. angekündigt. In allen Landkreisen ist im gesamten Gefährdeten Gebiet die Nutzung land- und forstwirtschaftlicher Flächen gegenwärtig untersagt. Für den hierdurch entstandenen Schaden oder Aufwand kann der Eigentümer Ersatz verlangen (§ 6 Abs. 8 Tiergesundheitsgesetz). Ansprechpartner ist die anordnende Behörde (siehe auch DRV-FAQ zur ASP).

 

 

Ich habe Fragen - wer sind meine Ansprechpartner beim DRV?

Bitte wenden Sie sich an Frau Dr. Ann-Kathrin Stoldt (stoldt@drv.raiffeisen.de, Tel. 030/856214-467) oder an Frau Wiebke von Seggern (vonseggern@drv.raiffeisen.de, Tel. 030/856214-534). Darüber hinaus erreichen Sie den Bereich Vieh und Fleisch unter fleisch@drv.raiffeisen.de

 

Für weitergehende Informationen nutzen Sie bitte unbedingt die vom DRV zur Verfügung gestellten Materialien FAQ, Muster-Krisenhandbuch und Onlineschulung.

 



 
DRV Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Dr. Ann-Kathrin Stoldt
Vieh- und Fleischwirtschaft
 
Telefon: 030 856214-467

Meist   gelesen

Presseinformation: Branchengespräch zur Zukunft der Fleischwirtschaft
Vieh und Fleisch: Afrikanische Schweinepest
Schlachtkapazitäten für Schweine fehlen